• Kontext

    Kontext

    SUMMARY: L-Arginin ist die natürliche Vorstufe des lebensnotwendigen Signalmoleküls Stickstoffmonoxid. Stickstoffmonoxid verhindert arteriosklerotische Gefässverschlüsse. Stickstoffmonoxid hält Herz-Kreislauf- und Gefässsystem vital. Blut: Treibstoff des Lebens Der menschliche Quellstrom Blut durchfliesst unseren Organismus auf einer Länge von 90.000 km. Blut sorgt dafür, […]

    zum Beitrag »

     
  • Bedeutung

    Bedeutung

      SUMMARY: L-Arginin hält elementare Körperfunktionen in Gang. Ein L-Arginin-Defizit ist mit Krankheiten verbunden. Den L-Arginin-Mehrbedarf gleichen Supplemente und spezifische Nahrungsmittel aus. Bedarf und Mangel: das Arginin-Gleichgewicht Ein gesunder Erwachsener, der sich regelmässig bewegt und ausgewogen ernährt, verfügt gewöhnlich über […]

    zum Beitrag »

     
  • Funktionen

    Funktionen

      SUMMARY: Für die Gefässgesundheit ist L-Arginin unersetzlich. L-Arginin hält die Gefässe weit und geschmeidig. L-Arginin verhindert Gefässablagerungen. Ein L-Arginin-Defizit bedingt Arteriosklerose. Arginin schützt die Gefässgesundheit Arginin spielt im Stoffwechsel eine zentrale Rolle und ist für den Blutfluss und Blutdruck […]

    zum Beitrag »

     
  • Vitalstoffwunder Arginin

    Vitalstoffwunder Arginin

      Baustein des Lebens und der Gefässgesundheit: L-Arginin Im Blut befinden sich sämtliche Stoffe, die der Mensch aus Vitalitätsgründen benötigt. Als eine Art Quellstrom sorgt Blut im Körper dafür, dass alle Organe reibungslos funktionieren und der Organismus agil, leistungsfähig und […]

    zum Beitrag »

     
  • Was ist L-Arginin?

    Was ist L-Arginin?

      Beteiligt an lebensnotwendigen Bio-Funktionen Der Begriff L-Arginin leitet sich vom Lateinischen argentum („Silber“) ab und ist durch die Medizingeschichte geprägt, denn einst wurde L-Arginin zusammen mit Silber aus einem Aminosäuregemisch gewonnen. Der bis dato namenlose Stoff erhielt die Bezeichnung […]

    zum Beitrag »

     
  • Was ist L-Citrullin?

    Was ist L-Citrullin?

      Aus Citrullin wird Arginin, Vorstufe von Stickstoffmonoxid L-Citrullin ist eine nicht-proteinogene Aminosäure, die von Pflanzen, Tieren und Menschen synthetisiert werden kann. Namensgebend ist die Wassermelone (Citrullus vulgarus), in deren Schale besonders viel Citrullin enthalten ist. Verantwortlich für die Retard-Funktion Das […]

    zum Beitrag »

     
  • Stickstoffmonoxid

    Stickstoffmonoxid

      SUMMARY: Wirksam wird L-Arginin durch die Bildung von Stickstoffmonoxid. Stickstoffmonoxid-Bildung definiert die Gefässgesundheit. Der Gesundheitsgegner ADMA verhindert die Stickstoffmonoxid-Bildung. Arginin ist für den Stoffwechsel essentiell Im menschlichen Körper spielt Arginin eine herausragende Rolle, denn die Aminosäure ist für den […]

    zum Beitrag »

     
  • Produkt

    Produkt

      Rein natürlich und höchst verträglich ARGILIN.retard ist ein diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (ergänzende bilanzierte Diät) und muss unter ärztlicher Aufsicht verwendet werden. Das Kombipräparat wurde nach ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen von Prof. Dr. med. Rainer H. Böger zusammengestellt und […]

    zum Beitrag »

     
  • Wirkung

    Wirkung

      Das Arginin-Präparat der zweiten Generation Zum Wohle der Verbraucher. Durch die clevere, wissenschaftlich ermittelte Wirkstoff-Kombination von Arginin plus Citrullin kann ARGILIN.retard im Markt für Herz-Kreislauf-Mittel als erstes diätetisches Lebensmittel das ganze Potenzial von Arginin fruchtbar machen! Ursächlich dafür ist […]

    zum Beitrag »

     
  • Dosierung

    Dosierung

      Optimiert für die persönliche Gefässgesundheit ARGILIN.retard kommt bei speziellen Ernährungserfordernissen für Patienten mit Arteriosklerose, Bluthochdruck, Diabetes mellitus, erektiler Dysfunktion oder Schaufensterkrankheit zum Einsatz. Damit diese rund um die Uhr vollumfänglich von dem Kombipräparat profitieren, wurde die Dosierungsempfehlung auf die […]

    zum Beitrag »

     
  • Retard-Funktion

    Retard-Funktion

      Mit natürlichem Zeitschaltuhr-Mechanismus ARGILIN.retard ist ein Präparat mit Retard-Funktion. Durch den Zeitschaltuhr-Mechanismus sorgt dieses dafür, dass der Organismus beständig den gewünschten Wirkstoff L-Arginin verwerten kann. Möglichst lange Wirkungsdauer Retard kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „verlangsamt wirkend“. In der […]

    zum Beitrag »

     
  • Bedarfsoptimierung

    Bedarfsoptimierung

      Gesundheit und Wohlbefinden initiativ stärken Ein gesunder Erwachsener, der sich ausreichend bewegt und ausgewogen ernährt, besitzt in der Regel genügend L-Arginin. Allerdings kann es in besonderen Lebenssituationen zu einem Arginin-Mangel und bei spezifischen Krankheiten zum erhöhten Arginin-Bedarf kommen. Arginin-Mangel […]

    zum Beitrag »

     
  • Blutdrucksenkung

    Blutdrucksenkung

      Sinkt der Blutdruck, steigt die Lebensqualität In der Praxis führt die gezielte Zufuhr von ARGILIN.retard meist ziemlich rasch zu einer Absenkung des Blutdrucks: Eine Beobachtungsstudie bei Bluthochdruck-Patienten kam zum Ergebnis, dass jeder Zweite seine Blutdrucksenker-Medikation mit dem Kombipräparat reduzieren […]

    zum Beitrag »

     
  • ADMA

    ADMA

      SUMMARY: ADMA hemmt die Umwandlung von L-Arginin in Stickstoffmonoxid. Hohe ADMA-Konzentrationen = L-Arginin-Mangel = Herz-Kreislauf-Krankheiten. Hohe ADMA-Werte erforden Zufuhr diätetischen L-Arginins. ADMA schränkt Funktionsentfaltung von Arginin ein ADMA enthält an der Position, an der gewöhnlich NO von Arginin abgespalten […]

    zum Beitrag »

     
  • Risikofaktor ADMA

    Risikofaktor ADMA

      Gezielt dem Risikofaktor ADMA entgegenwirken Asymmetrisches Dimethylarginin (ADMA) ist eine körpereigene Substanz, welche die Funktionsweise von Arginin durch Hemmung der Stickstoffmonoxid-Synthese verhindert. Ist der ADMA-Spiegel hoch, fällt die NO-Produktion unergiebig aus: Studien zeigten deutlich, dass ein hoher ADMA-Wert auf […]

    zum Beitrag »

     
  • Homocystein

    Homocystein

      Die Bedrohung im Blut Nicht allein hohe ADMA-Werte sind ein Hinweis auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen, auch Homocystein ist ein Indikator für die gefährdete Gefässgesundheit. Das giftige, körpereigene Stoffwechselprodukt Homocystein bildet sich beim Abbau von Eiweiss aus der Aminosäure Methionin und kann Herz sowie […]

    zum Beitrag »

     
  • Supplementierung

    Supplementierung

      SUMMARY: Erhöhte ADMA-Konzentrationen blockieren Bildung von Stickstoffmonoxid aus L-Arginin. Diätetisches L-Arginin regt Stickstoffmonoxid-Bildung an. ADMA-Test lässt individuellen L-Arginin-Mehrbedarf erkennen. NO-Synthese gezielt in Schwung bringen Ob reduzierte Arginin-Konzentrationen oder ein erhöhter ADMA-Spiegel – die Supplementierung mit diätetischem Arginin empfiehlt sich […]

    zum Beitrag »

     
  • Qualität

    Qualität

      SUMMARY: Angebotsqualität bei diätetischen L-Arginin-Präparaten unterscheidet sich stark. Topp: pflanzliche, basische und rückstandsgeprüfte Produkte ohne Beimischungen. Bestimmend sind Reinheit, Herstellungsverfahren und der pH-Wert Immer mehr Patienten, die von Arteriosklerose, Bluthochdruck oder erektiler Dysfunktion betroffen sind, bevorzugen zur Regulation ihrer […]

    zum Beitrag »

     
  • Behandlung

    Behandlung

      SUMMARY: Bei L-Arginin-Monoprodukten erlischt Wirkung sehr schnell. Kombi aus L-Arginin plus L-Citrullin hält Wirkstoff-Konzentration länger hoch. L-Arginin-L-Citrullin-Kombination ist höchst effektiv. Basisinformationen über diätetisches Arginin Diätetisches Arginin ist dafür gedacht, die speziellen Ernährungserfordernisse von Patienten mit Arteriosklerose, Bluthochdruck, Schaufensterkrankheit, erektiler […]

    zum Beitrag »

     
  • Warum L-Citrullin?

    Warum L-Citrullin?

      SUMMARY: L-Citrullin wird im Blut in L-Arginin umgewandelt. Als Verweildauerverlängerer hält L-Citrullin den L-Arginin-Spiegel länger hoch. L-Arginin-L-Citrullin-Präparate schützen vor Herz-Kreislauf-Krankheiten. Citrullin ist die natürliche Vorstufe von Arginin Über die elementaren 22 proteinogenen Aminosäuren hinaus existieren etwa 250 natürlich vorkommende […]

    zum Beitrag »

     
  • Arginin-Präparate

    Arginin-Präparate

      SUMMARY: Das zählt: Preis, Inhalt und Wirkung Testsieger ARGILIN.retard Fünf Qualitätserzeugnisse im Vergleich Bei niedrigen Arginin-Werten und hohen ADMA-Konzentrationen empfiehlt sich generell die individuelle Supplementierung mit diätetischem Arginin. Doch Vorsicht: Auf dem Markt sind zwar diverse Arginin-Präparate verschiedener Hersteller […]

    zum Beitrag »

     
  • Studien

    Studien

      Kontrolle ist besser Rund um die Erforschung, Entwicklung und Produktion von ARGILIN.retard wurden am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf diverse Untersuchungen durchgeführt, die sich mit der Wirksamkeit des Kombipräparats beschäftigten. Beispielhaft sollen eine Blutstudie sowie zwei Beobachtungsstudien hervorgehoben werden. In einer gewissenhaften […]

    zum Beitrag »

     
  • Gefässgesundheit

    Gefässgesundheit

      Teil der Lösung für ein ernstes Problem Ein Grossteil der Bevölkerung in den Industrienationen verliert immer mehr den Bezug zu einem gesundheitsbewussten Leben. Ursächlich dafür ist häufig Fehlernährung in Kombination mit Bewegungsmangel. Die Folgen sind Gefässstörungen in Form nachlassender […]

    zum Beitrag »

     
  • Gefässleistungen

    Gefässleistungen

      Optimal für die Leistungsfähigkeit der Gefässe Generell haben Vitalstoffe auf den Blutdruck und Blutfluss einen positiven Einfluss, doch Arginin nimmt eine einzigartige Stellung ein. Arginin ist nicht nur vorteilhaft für die Gefässerweiterung, sondern verhindert gleichzeitig Gefässablagerungen: Gefässerweiterung: Durch Arginin […]

    zum Beitrag »

     
  • Herzleistungen

    Herzleistungen

      3 Fakten über Arginin und Herzleistungen Eine knappe Darstellung wichtiger Merkmale von Arginin, die für die Herzleistungen von grosser Bedeutung sind. Herzentlastung: Arginin transportiert Stickstoffmonoxid über die Adern in die Muskulatur, was dazu führt, dass sich diese entspannt, die […]

    zum Beitrag »

     
  • Bluthochdruck

    Bluthochdruck

      SUMMARY: Dauerhafter Bluthochdruck gilt als Risikofaktor für Arteriosklerose. Bei Bluthochdruck ist ein gesundheitsfördernder Lebensstil lebenswichtig. Zufuhr diätetischen L-Arginins kann Bluthochdruck zu senken. Bluthochdruck: der Anfang vom Ende? Eine typische Wohlstandskrankheit ist die arterielle Hypertonie, die in den Industrieländern weit […]

    zum Beitrag »

     
  • Arteriosklerose

    Arteriosklerose

      SUMMARY: Dauerhafter L-Arginin-Mangel mündet langfristig in Arteriosklerose. Arteriosklerose führt vom gedrosselten Blutfluss über Bluthochdruck bis zum Gefässverschluss. Als Systemerkrankung betrifft Arteriosklerose den ganzen Organismus. Wenn sich Problemfaktoren summieren … Da in den Blutgefässen aus Arginin der unverzichtbare Botenstoff Stickstoffmonoxid […]

    zum Beitrag »

     
  • Schaufensterkrankheit

    Schaufensterkrankheit

      SUMMARY: Schaufensterkrankheit = Durchblutungsstörungen in den Beinen. Immer im Doppelpack: Schaufensterkrankheit und Arteriosklerose. Diätetisches L-Arginin verbessert Durchblutung und verringert Arterienverkalkung. Wenn die Sauerstoffversorgung misslingt Die Schaufensterkrankheit hat nichts mit einer Leidenschaft für extreme Shoppingerlebnisse zu tun. Vielmehr verbirgt sich […]

    zum Beitrag »

     
  • Diabetes

    Diabetes

      SUMMARY: Bedingt durch ungesunde Ernährung verbreitet sich Diabetes Typ 2 rasant. Typisch für Diabetes: Herz-Kreislauf- und Gefäßkomplikationen. Diätetisches L-Arginin hilft dabei, aus der „Zuckerfalle“ herauszukommen. Mit voller Fahrt in die Sackgasse Diabetes mellitus ist eine Stoffwechselstörung, bei der die […]

    zum Beitrag »

     
  • Gefässverschluss

    Gefässverschluss

      Gefässablagerungen haben klinische Konsequenzen Arteriosklerose und mit ihr verbundene Folgeerkrankungen beginnen mit Durchblutungsstörungen und führen über Gefässverengungen bis zur Verhinderung des Blutflusses. Diese können sich in jedem arteriellen Gefäss entwickeln und ganze Gefässbereiche „befallen“. Mediziner bezeichnen diesen Prozess als […]

    zum Beitrag »

     
  • Schlaganfall

    Schlaganfall

      Eine Frage der Lebensgewohnheiten, nicht des Alters Kurz nachdem im Februar 2011 die alarmierenden Zahlen einer weltweiten Langzeitstudie über Fettleibigkeit veröffentlicht wurden, kursierten in der Presse erneut schockierende Untersuchungsergebnisse: Wie Mediziner auf einem Kongress der renommierten, 1924 gegründeten American […]

    zum Beitrag »

     
  • Erektionsstörungen

    Erektionsstörungen

      SUMMARY: Ausdruck der gestörten Gefässgesundheit: Erektionsstörungen. Erektile Dysfunktion verweist auf Herzinfarkt- bzw. Schlaganfall-Risiko. Gefässerweiternde Wirkung von L-Arginin verbessert die Schwellfähigkeiten des Penis. Gefässverkalkung im Genitalbereich führt zu Erektionsstörungen Männer ab dem 40. Lebensjahr haben immer öfter mit einem sichtbaren Zeichen […]

    zum Beitrag »

     
  • Blut & Gefässe

    Blut & Gefässe

      7 Fakten über Arginin und Blut & Gefässe Nachfolgend eine übersichtliche Auflistung wichtiger Eigenschaften von Arginin, die für Blut, Arterien und Gefässe von Relevanz sind. Arteriosklerose: Verkleben Blutplättchen an der Arterieninnenwand und bleiben dort haften, wird das Zusammenspiel zwischen […]

    zum Beitrag »

     
  • Gefässfähigkeiten

    Gefässfähigkeiten

      SUMMARY: Dank ihrer natürlichen Eigenschaften hat L-Arginin auf Blut, Arterien und Gefässe einen bedeutsamen Einfluss. Das Zusammenspiel mit Blut, Arterien und Gefässen 1.) Arteriosklerose: Ursächlich für die Volkskrankheit Nr. 1 ist das gestörte Zusammen-spiel zwischen Blut und Gefässwänden: Blutplättchen […]

    zum Beitrag »

     
  • Organleistungen

    Organleistungen

      SUMMARY: Ob Leber- und Nieren-Entgiftung oder Herzleistungen – für lebenswichtige Organaufgaben ist L-Arginin unentbehrlich Die Bedeutung für Herz, Leber und Nieren 1.) Herzentlastung: Arginin sorgt für den Transport von Stickstoffmonoxid in die Muskulatur. Diese entspannt sich, die Gefässe werden […]

    zum Beitrag »

     
  • Lebensqualität

    Lebensqualität

      10 Fakten über Arginin und Lebensqualität Arginin ist für die allgemeine Lebensqualität von elementarer Bedeutung, wie sich an nachfolgender Übersicht ablesen lässt. Antioxidantien: Freie Radikale sind Zwischenprodukte chemischer Prozesse, vor allem der Zellatmung. Sie sind für die Zellen schädlich, […]

    zum Beitrag »

     
  • Lebensenergie

    Lebensenergie

      SUMMARY: Profitiert der Organismus von gefüllten L-Arginin-Speichern, nehmen klassische Beschwerdebilder ab, aber Lebensqualität und Lebensfreude zu. Arginin steigert das allgemeine Wohlbefinden Viele Dinge wie ausreichend Bewegung und eine ausgeglichene Ernährung sind dafür verantwortlich, dass der Mensch von positiver Lebensenergie […]

    zum Beitrag »

     
  • Entgiftung

    Entgiftung

      2 Fakten über Arginin und Entgiftungsleistungen Wichtige Eigenschaften von Arginin, die für die Entgiftungsleistungen der Leber und Nieren bedeutsam sind, auf einen Blick. Leber: Arginin ist ein Metabolit des Harnstoffzyklus und damit eine Substanz, deren Vorhandensein für den Ablauf […]

    zum Beitrag »

     
  • Sport

    Sport

      Kurzfristige Wirkungen und nachhaltige Effekte Bei Sportlern erfreut sich Arginin wachsender Beliebtheit. Insbesondere Bodybuilder empfehlen die Supplementierung zur Steigerung des „Muskelpumps“. Arginin spornt die Leistungsfähigkeit an Diverse Eigenschaften von Arginin wirken sich bei körperlichen Belastungen vorteilhaft aus: Arginin optimiert […]

    zum Beitrag »

     
  • Kampfsport

    Kampfsport

      SUMMARY: Vor allem bei Kraftsportlern erfreut sich L-Arginin grosser Beliebtheit. L-Arginin steigert das Muskelvolumen und den Muskelpump. Wegen der leistungsfördernden Effekte bei Sportlern beliebt: L-Arginin. Arginin mobilisiert das individuelle Leistungspotenzial L-Arginin besitzt diverse natürliche Eigenschaften, die sich bei allen […]

    zum Beitrag »

     
  • Nährstoffzufuhr

    Nährstoffzufuhr

      SUMMARY: Basis für Gesundheit und Wohlbefinden ist eine ausgewogene Ernährung. Die Deutschen essen zu fett, zu süss, zu viel und werden immer dicker. Eine kontrollierte Nährstoffzufuhr hilft, Herz-Kreislauf-Krankheiten zu vermeiden. 2 Seiten einer Medaille: Gesundheit und Ernährung Diverse Faktoren […]

    zum Beitrag »

     
  • Nahrungsergänzungen

    Nahrungsergänzungen

    SUMMARY: Nahrungsergänzungen optimieren im Bedarfsfall die Ernährung. Ausschlaggebend ist die individuelle Lebenssituation (Gesundheitszustand, Alter, Geschlecht etc.). Studien zeigen: insgesamt ist die Nährstoff-Versorgung verbesserungswürdig. Warum wir Nahrungsergänzungen brauchen (können) Jeder vierte Deutsche greift regelmässig zu Nahrungsergänzungen. Trotzdem geniessen die Mittel bei […]

    zum Beitrag »

     
  • Zündstoff

    Zündstoff

    Von Nitroglycerin zum Nobelpreis Die Entdeckung der Bedeutung von Arginin bzw. Stickstoffmonoxid für die Gefässgesundheit wurde 1998 mit dem Nobelpreis für Medizin belohnt. Doch es gibt noch eine weitere Verbindung zwischen Arginin und Alfred Nobel. Der schwedische Chemiker und Industrielle […]

    zum Beitrag »

     
  • Aminosäuren

    Aminosäuren

      SUMMARY: Für menschliches Leben bestimmend: proteinogene Aminosäuren. Aus ihnen wird Eiweiss – Basis für Gewebe, Organe und Knochen. Die Lebensführung hat Einfluss auf Aminosäure-Stoffwechsel. Zentral für den Funktionserhalt des Organismus Bei Aminosäuren handelt es sich um eine Klasse organischer […]

    zum Beitrag »

     
  • Ernährung

    Ernährung

    „Allein die Dosis macht das Gift“ (Paracelsus) Fleischarme Kost ist ein guter Schutz vor Arteriosklerose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, nicht jedoch der totale Verzicht auf tierische Erzeugnisse. Wie man herausgefunden hat, fehlen Veganern wichtige Stoffe zum Gefässschutz, sodass für sie ein höheres […]

    zum Beitrag »

     
  • Body-Mass-Index

    Body-Mass-Index

      Das Verhältnis von Körpergewicht und Körpergrösse Immer mehr Menschen sind von Fettleibigkeit betroffen. Wie das persönliche Körpergewicht einzuschätzen ist, macht der Body-Mass-Index (BMI) deutlich. Seine Berechnung: Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch das Quadrat der Körpergrösse in Metern. Zum Beispiel wiegt […]

    zum Beitrag »

     
  • Fettleibigkeit

    Fettleibigkeit

      Auf dem Vormarsch: die Fettsucht-Epidemie In der westlichen Welt, und inzwischen auch in Ländern mit einem geringeren Bruttosozialprodukt, gehört die Fettleibigkeit (Adipositas) zu einem signifikanten Auslöser von Invalidität und Todesfällen. Auf dem Konto der Adipositas sind weltweit jährlich etwa […]

    zum Beitrag »

     
  • Arginin-Spender

    Arginin-Spender

      SUMMARY: Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache. Grassieren wie eine Epidemie: Dick- und Fettleibigkeit. Lebensmittel mit hohem L-Arginin-Anteil schützen vor Durchblutungsstörungen. Durch Ernährung die Gefäßgesundheit gezielt fördern Dick- und Fettleibigkeit ziehen „schwerwiegende“ Folgeerkrankungen nach sich. Diese reichen von psychischen Problemen […]

    zum Beitrag »

     
  • Antioxidantien

    Antioxidantien

      SUMMARY: Da freie Radikale Stickstoffmonoxid abbauen, braucht der Körper Antioxidantien. Freie Radikale sind aggressive und zellschädigende Sauerstoffmoleküle. Antioxidantien neutralisieren freie Radikale und sorgen für robusten Organismus. Ernährungstechnisch optimal: Arginin plus Antioxidantien Wir erinnern uns: Arginin ist natürliche die Vorstufe […]

    zum Beitrag »

     
 

Unsere Videos

  • 1. Gefässgesundheit

    1. Gefässgesundheit

    Was muss ich über Gefässgesundheit wissen? Hier erfahren Sie, warum L-Arginin für das Herz-Kreislauf-System – und damit Ihre Gefässgesundheit – zentral ist. Und dass L-Arginin die Durchblutungsleistungen mindestens genauso verbessert, wie entsprechende Medikamente. nächster Video

    weiter lesen »

  • 2. Aminosäuren

    2. Aminosäuren

    Was zeichnet L-Arginin als semi-essentielle Aminosäure aus? Professor Böger führt aus, dass Aminosäuren wie L-Arginin Bausteine des Lebens sind: Wer gesund lebt, verfügt über ausreichend Aminosäuren – umgekehrt sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen an einem L-Arginin-Mangel erkennbar. nächster Video

    weiter lesen »

  • 3. L-Arginin-Mangel

    3. L-Arginin-Mangel

    In welcher Phase ist der Organismus auf L-Arginin angewiesen? Warum einerseits bestimmte Konstellationen wie Rauchen oder Diabetes zu Gefässstörungen führen, und wie andererseits L-Arginin eine schützende Wirkung auf die Blutgefässe entfaltet, wird von Professor Böger in Clip 3 dargestellt. Hier […]

    weiter lesen »

  •  
  • 4. Die Stickstoffmonoxid-Bildung

    4. Die Stickstoffmonoxid-Bildung

    Stickstoffmonoxid ist für Gefässe und Gesundheit lebensnotwendig Eine Entdeckung, die 1998 mit dem Nobelpreis für Medizin honoriert wurde: Stickstoffmonoxid schützt von Natur aus vor Arteriosklerose. Die Faktoren für “Gefässverkalkung” häufen sich über Jahrzehnte an und haben ihre Ursache im Stickstoffmonoxid-Mangel. […]

    weiter lesen »

  • 5. Systemerkrankung Arteriosklerose

    5. Systemerkrankung Arteriosklerose

    Durchblutungsstörungen sind ganzheitlich zu betrachten Aufgepasst: Auch wenn sich arteriosklerotische Durchblutungsstörungen zuerst in einzelnen Körperbereichen bemerkbar machen, ist der ganze Organismus betroffen, da in allen Arterien ein Stickstoffmonoxid-Mangel herrscht. nächster Video

    weiter lesen »

  • 6. Gefässgesundheit verbessern

    6. Gefässgesundheit verbessern

    Wie sich L-Arginin auf die Durchblutungssituation auswirkt Hier führt Professor Böger aus, dass Patienten mit Bluthochdruck immer von L-Arginin profitieren: L-Arginin macht Frühstadien der Arteriosklerose rückgängig und restauriert grundsätzlich die Durchblutungssituation. nächster Video

    weiter lesen »

  •  
  • 7. ADMA-Test

    7. ADMA-Test

    Ganz einfach den persönlichen L-Arginin-Bedarf ermitteln Praktisch: Der ADMA-Test zeigt Zustand der Gefässgesundheit an. ADMA ist ein Gegenspieler von L-Arginin, der die Stickstoffmonoxid-Bildung einschränkt. Durchblutungs- und Gefässstörungen sind daher immer mit hohen ADMA-Werten verbunden. Sie verweisen auf einen L-Arginin-Mangel. nächster […]

    weiter lesen »

  • 8. L-Arginin-Präparate

    8. L-Arginin-Präparate

    Was gilt es bei entsprechenden Nahrungsergänzungen zu beachten? Wie Professor Böger als Pharmakologe weiss, werden Nahrungsergänzungsmittel nicht reguliert und besitzen naturgemäss Qualitätsunterschiede. Empfehlenswert sind rein pflanzliche, basische und reinheitsgeprüfte L-Arginin-Präparate ohne Zusatzstoffe. nächster Video

    weiter lesen »

  • 9. Biologischer Trick

    9. Biologischer Trick

    Über den günstigen Effekt von L-Citrullin auf L-Arginin Als natürliche Vorstufe von L-Arginin wird L-Citrullin zeitverzögert in L-Arginin umgewandelt. Die Anwesenheit von L-Citrullin verlängert die Wirkdauer von L-Arginin daher erheblich. nächster Video

    weiter lesen »

  •  
  • 10. B-Vitamine

    10. B-Vitamine

    Was ist von angereicherten L-Arginin-Präparaten zu halten? Davor muss gewarnt werden: Die Zugabe von B-Vitaminen führt zu einem Anstieg bedrohlicher ADMA-Werte, d. h. eine Ergänzung durch B-Vitamine schwächt Wirkung von L-Arginin. nächster Video

    weiter lesen »

 
 

Letzte Kommentare

    Archive